wehr51

PERFORMATIVE KÜNSTE

theater-51grad und wehrtheater haben sich zum 1.1.2019 zum WEHR51 zusammengeschlossen.

WEHR51, auf performativen postdramatischen Künsten basierend und mit anderen Künsten/Künstlern eng verbunden, gründete sich 2019 in Köln/Berlin und wird von der Regisseurin Andrea Bleikamp und der Dramaturgin und Autorin Rosi Ulrich geleitet. WEHR51 ging aus dem wehrtheater (2000-2018) und dem theater-51grad (2001-2018) hervor.

Seit 2012 verbindet Rosi Ulrich und Andrea Bleikamp eine kontinuierliche Zusammenarbeit aus der eine Reihe erfolgreicher Produktionen hervorgegangen ist. Eine der ersten gemeinsamen Produktionen war „Rockaby“ für das wehrtheater/Andrea Bleikamp, das 2015 zum Kölner Tanztheaterpreis nominiert war. Weiterhin entstanden für das theater-51grad „ERSCHÖPFTE DEMOKRATIE“ (2016), ein Theaterabend als angewandte Utopieforschnung am Max- Planck- Institut, BLUR (2017), 6 Miniaturen zur Unschärfe unter der künstlerischen Leitung von Sergej Maingardt, Jens Standke, Andrea Bleikamp und Rosi Ulrich an drei Abenden. Im November 2018 premierte THE INFLUENCER – ein Cyber-Thriller um Macht und Einfluss am Orangerie Theater. Daneben trat das theater-51grad für die Produktion HEROES Anfang 2018 als Koproduzent auf.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit hat die beiden Theatermacherinnen dazu bewogen, ab 2019 unter einem gemeinsamen Dach zu produzieren und die beiden Theater zu einem zusammenzuführen: Dem WEHR51!

Das WEHR51 und seine Produktionen werden vom Kulturamt der Stadt Köln mit einer mehrjährigen Projektförderung, vom Ministerium für Kultur und Wissenschaften des Landes Nordrhein-Westfalen mit einer Konzeptionsförderung und der RheinEnergieStiftung KULTUR unterstützt. Wir danken!

Köln RheinEnergie
NRW landesbüro